Wird mein Schaden bezahlt?

LeistungsfragenSchäden am eigenen Auto - welche Versicherung bezahlt?
Verschiedene Schäden, verschiedene Kfz-Versicherungen (Haftpflicht, Voll- & Teilkasko). Ob & welche Versicherung für den Schaden aufkommt kannst du hier nachlesen!

>> Wird mein Schaden bezahlt

 

So meldest du einen Schaden!

Unfall - Schaden melden!Schadenregulierung bei Kfz-Versicherungen! In dieser Form musst du eine Meldung für Schadensfälle an deine Haftpflicht-, Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung machen, oder auch eine Auszahlung beantragen!

 

>> So geht die Schadensregulierung

 

Wie kündige ich meine Kfz Versicherung?

Neben der fristgerechten Beendigung des Versicherungsvertrags gibt es die Möglichkeit des außerordentlichen Ausstiegs. Der Versicherungsnehmer kann von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen, wenn die Versicherung den Beitrag erhöht. Ein Sonderkündigungsrecht hat der Versicherte auch nach einem Schadensfall, hier sind aber ebenfalls Fristen einzuhalten! Hier lesen!

 

>> Kfz-Versicherung kündigen!

 

Auto abstellen auf abschüssiger Straße kann grob fahrlässig sein

Wenn das Auto auf einer abschüssigen Straße abgestellt wird, dann immer die Handbremse anziehen und zumindest den ersten Gang einlegen. Hat eine Straße ein Gefälle von mindestens 10 Prozent, so muss der Rückwärtsgang eingelegt werden.

Wird auf einer abschüssigen Straße lediglich die Handbremse beim Parken angezogen, so handelt der Fahrzeugführer grob fahrlässig. Dies geht aus einer Entscheidung des Oberlandesgericht Karlsruhe hervor.

Im verhandelten Fall wurde das Auto von Fahrer auf einer Straße mit etwa 10 Prozent Gefälle abgestellt. Dieser zog die Handbremse an, legte aber keinen Gang ein. So setzte sich das Fahrzeug in Bewegung, rollte weg und wurde dabei beschädigt. Die Versicherung des Autofahrers weigerte sich, für den Schaden aufzukommen.

Der Fahrer erklärte vor Gesicht, es wäre möglich, dass er aus Versehen den dritten Gang eingelegt habe.
Die Versicherung bekam recht. Das Oberlandesgericht Koblenz erklärte, die Versicherung müsse den Schaden gemäß §61 VVG nicht bezahlen, da eine grobe Fahrlässigkeit des Klägers vorläge. Denn auch wenn er versehentlich den dritten Gang eingelegt hat, würde sich daraus ein grober Verstoß gegen die Sorgfaltspflicht ergeben.

Denn wenn man an einer stark abschüssigen Straße sein Auto abstelle, das erfordere die besondere Gefahrensituation auch eine besondere Pflicht zur Sorgfalt. So hätte sich der Autofahrer und Kläger nochmals versichern müssen, ob er auch wirklich den richtigen Gang eingelegt habe. Zudem erachtete ein Sachverständiger bei einem Gefälle von 10 Prozent das Einlegen des ersten Gangs gerade noch als ausreichend. Er empfehle eher, das Fahrzeug mit dem Rückwärtsgang zu sichern.

Quelle: https://www.kostenlose-urteile.de/OLG-Karlsruhe_19-U-12706

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung