Schutzbrief

Was ist der Schutzbrief?

SchutzbriefDer Schutzbrief ist innerhalb des Kfz-Versicherungswesens ein Produkt rund um die Mobilität des Fahrzeuges sowie des Kfz-Halters. Angeboten wird er von Automobil- beziehungsweise von Verkehrsclubs, so wie beispielsweise vom ADAC. Der ist als e.V. mit Sitz in der bayerischen Landeshauptstadt München die anerkanntermaßen europaweit größte Organisation als Interessensvertreter von Teilnehmern am Straßenverkehr. Der ADAC wurde direkt Anfang der 1900er Jahre als damalige Deutsche Motorradfahrer-Vereinigung in Stuttgart gegründet. Acht Jahre später erfolgte die Umbenennung in den heutigen ADAC. Während der NS-Zeit wurde er in den DDAC, den "Der Deutsche Automobil-Club" überführt und im Dezember 1946 in München neugegründet. Seitdem ist der ADAC deutschland- und europaweit die absolute Nummer Eins unter den Schutzbriefanbietern.

 

Dichtes Versorgungsnetz mit den "Schutzengeln"

Der ADAC besticht und punktet im Rahmen seines Leistungsangebotes mit einem bundesweit sehr engmaschigen Versorgungsnetz. Dazu gehören die ADAC-Geschäftsstellen sowie die in allen Bundesländern präsenten mobilen Mitarbeiter. Sie werden umgangssprachlich als gelbe, oder regional auch als Schutzengel bezeichnet. Grundlage für die unterschiedlich gestaffelten ADAC-Leistungen ist der ADAC-Schutzbrief. Dieses Leistungspaket ist gleichbedeutend mit einer ADAC-Mitgliedschaft. Eins bedingt das andere, beide sind ein Junktim. Ob ADAC, ob Automobilclub von Deutschland AvD, ob Auto Club Europa ACE oder auch BAVC Bruderhilfe Automobil- und Verkehrssicherheitsclub mit Sitz in Kassel; sie und noch andere gleichartige Organisationen bieten im Rahmen eines Schutzbriefes eine ebenso große Vielzahl wie Vielfalt an Leistungen an. Ein näheres Vergleichen der Angebote ist durchaus lohnenswert, weil sie sich im Detail teilweise deutlich voneinander unterscheiden und abgrenzen. Einmal losgelöst von allen anderen Angeboten der Kfz-Versicherer soll am Beispiel ADAC Schutzbrief deutlich gemacht werden, welche Leistungen das ACAD-Mitglied mit dem Schutzbrief als Gegenleistung für seinen Jahresbeitrag erwarten kann. Jeder Schutzbriefanbieter hat seine besonderen Schwerpunkte, aber auch den einen oder anderen Schwachpunkt. Entscheidend ist das Ergebnis unterm Strich, also die Summe aller Schutzbriefleistungen im Verhältnis zu den Kosten.

 

Dreigeteilte Schutzbrieffunktion im ADAC

Im direkten Zusammenhang mit der ADAC-Mitgliedschaft stehen die drei Schutzbriefe
•    Schutz in Deutschland
•    Schutz weltweit
•    Angebote für Einsteiger bis zum 23. Lebensjahr

Im Vordergrund und als Kernleistung eines Schutzbriefes bei allen Anbietern steht die Pannen- & Unfallhilfe, sozusagen die Mobilität. Ergänzt wird das Angebot um den ADAC-Unfallnotruf 24, also rund um die Uhr, sowie um die Rechtsberatung. Sie schließt die Lücke zu einer Verkehrsrechtsschutzversicherung. Die leistet ausschließlich bei einem Rechtsstreit, während die ADAC-Rechtsberatung das ist, was sie aussagt: eine schnelle, kompetente und fachkundige Erstberatung. Letztendlich erhält jedes ADAC-Mitglied mit jedem ADAC-Schutzbrief die Monatszeitschrift ADAC-Motorwelt wunschweise in Printform oder online. Das Upgrade der ADAC-Mitgliedschaft ist die ADAC-Plus Mitgliedschaft. Die Vielfalt an Schutzbriefleistungen bestimmt den Jahresbeitrag und somit die Zugehörigkeit als ADAC-Mitglied oder ADAC-Plus-Mitglied.

 

Schutzbrieffunktionen mit Rabatt

Der ADAC hat sein Schutzbriefangebot wie folgt aufgeteilt:
•    Panne & Unfall
•    Krankheit, Verletzung und Notsituation
•    Andere Hilfeleistungen
•    Schutz unterwegs
•    Clubkarte
•    Clubzeitung
•    Reiseservice
•    Fahrzeugankauf & Fahrzeugverkauf
•    Verbraucherschutz

Unter jeder dieser Rubriken sind die einzelnen Schutzbriefleistungen aufgeführt. Die überwiegende Mehrheit von ihnen „muss durch eine ADAC-Plus-Mitgliedschaft erkauft werden“. Dem ADAC-Mitglied stehen als Mobilitätsleistungen die deutschlandweite Pannen- und Unfallhilfe, die weltweite Hilfe bei Tierkollisionen, sowie der ADAC-Unfall-Notruf 24 innerhalb des Bundesgebietes zur Verfügung. Hilfeleistungen, Clubkarte, Clubzeitung und anderes gehören zu den gängigen Leistungen, die jedem Vereinsmitglied offenstehen. Wer „mobil und viel unterwegs ist“, der wird gezwungenermaßen zum ADAC-Plus-Mitglied. Nur dann, aber dann auch wirklich ist der Fahrzeughalter rundum, weltweit und 24h mit einem erstklassigen Schutzbrief versorgt.

 

Preisstaffelung für Singles, Paare und Familien

Vor dem Hintergrund, dass jede Person ein individuelles Risiko sowie einen einzelnen Kostenfaktor darstellt, sind ADAC-Mitgliedschaft sowie ADAC-Schutzbrief preislich nach der Personenzahl gestaffelt. Die Dreierteilung gilt für das ADAC-Mitglied persönlich, für sich und seinen Ehe-/Lebenspartner, sowie für die mehrköpfige Familie. Kinder sind im Alter zwischen 18 und 23 Jahren „kostenpflichtig". Unter 18 Jahren werden sie noch nicht, und über 23 Jahren nicht mehr in den Schutzbrief einbezogen. Der ADAC-Jahresbeitrag, gleichbedeutend mit den Schutzbriefkosten, ermäßigt sich für ADAC-Mitglieder mit körperlichem Handicap ab einem GdB von 50 Prozent. Auch „junge Erwachsene“ bis zum 25. Lebensjahr erhalten einen Preisnachlass auf Mitgliedschaft und Schutzbrief. Der Einsteiger-Schutzbrief letztendlich ist nach Lebensjahren ab Erwerb der Fahrerlaubnis bis zum 23. Lebensjahr in die beiden Gruppen Young Driver und Young Traveller aufgeteilt.

 

ADAC – Das richtige Zuhause für jeden Fahrzeughalter

Als Resümee lässt sich festhalten, dass die ADAC-Mitgliedschaft mit dem dazugehörigen ADAC-Schutzbrief einen geradezu lückenlosen Rundumschutz bietet. Ob im Inland oder im Ausland, ob auf Urlaubs- oder ob auf Geschäftsreise; als Schutzbriefinhaber hat der Autofahrer die Gewissheit, dass ihm in jeder Situation schnell, problemlos und professionell geholfen wird. Zu den von allen Schutzbriefen sämtlicher Anbieter ausgeschlossenen Leistungen gehören Reparaturkosten oder zum Beispiel die im Auto vergessenen Pkw-Schlüssel. Entscheidend für eine Schutzbrief-Leistungspflicht ist immer die Fahruntüchtigkeit des betreffenden Fahrzeuges. Dann hilft der ADAC-Pannenhelfer mit seinem Knowhow und mit seiner Erfahrung, bis hin zum Abschleppdienst und anderen Dienstleistungen wie Hotelunterkunft oder Gestellung eines Ersatzwagens.

Für den ADAC-Pannen- und Unfalldienst gilt der Grundsatz: Es gibt nichts was es nicht gibt oder schon gegeben hat. Für jede Situation wird eine passende Lösung gesucht und auch gefunden.

Foto: © wsf-f - Fotolia.com

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Logo star-snippets.com

Notice: Undefined index: zahlt-die-vollkasko.de in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 435

Notice: Undefined index: zahlt-die-vollkasko.de in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 437