Wird mein Schaden bezahlt?

LeistungsfragenSchäden am eigenen Auto - welche Versicherung bezahlt?
Verschiedene Schäden, verschiedene Kfz-Versicherungen (Haftpflicht, Voll- & Teilkasko). Ob & welche Versicherung für den Schaden aufkommt, lesen Sie hier!

>> Wird mein Schaden bezahlt

Was ist die Typklasse?

Für die Berechnung der Versicherungsprämie spielen viele Faktoren eine Rolle, die Regionalklasse und die Typklasse sind jedoch die entscheidenden Punkte die den Versicherungsbeitrag bestimmen! Bei den Regionalkassen wird die gesamte Schadensbilanz in einem Indexwert umgerechnet und auf die 415 Zulassungsbezirke in Deutschland aufgeteilt. Die so entstehenden Klassen bestimmen mit den Beitrag einer Versicherung. Je niedriger die Schadensbilanz eines Zulassungsbezirkes desto geringer auch der Beitrag!

Die Typklassen sind genauso aufgebaut, nur das hier nicht die Schadensbilanz der Region umgerechnet wird, sondern die des Fahrzeugtyps. Der Indexwert zeigt also das Verhältnis der Schäden die durch einen Fahrzeugtyp entstehen im Vergleich zu einem anderen. Es gibt in Deutschland rund 26.000 Pkw-Type und jedes Fahrzeug ist einer Typklasse zugeordnet, die zum Teil sogar innerhalb derselben Fahrzeugklasse stark differieren können. Bei Kaskoversicherungen beeinflussen Schäden die durch Verkehrsunfällen, Einbruch, Vandalismus, Diebstahl, etc. geschehen, die Fahrzeugtypklasse. Hingegen beeinflussen bei der Kfz-Haftpflichtversicherung in erster Linie die Fahrzeugart und die Fahrweise der Nutzer die Typklassen.

Mit einfachen Worten: Ein Fahrzeugtyp der mehr als andere gestohlen wird und so eine eine höhere Schadensbilanz aufweist, wird bei der Vollkasko in den Klassen höher eingestuft. Ein anderer Fahrzeugtyp wird mehr von Jugendlichen gefahren und weist deshalb mehr Schadensfälle auf, so wird dieser Typ ein oder mehrere Klassen in der Haftpflicht und auch in der Kaskoversicherung nach oben eingestuft. Fahrzeugtypen die selten gefahren werden, sprich niedrige Zulassungszahlen aufweisen oder Fahrzeugtypen mit fehlendem Vergleichsmodell werden nach einer sogenannten Präambel (orientiert sich nach der Fahrzeugleistung) einer Typklasse zugeordnet!

Der Indexwert wird einmal jährlich von einem Treuhänder, anhand des Schadenbedarfs für jeden Fahrzeugtyp bestimmt. Der Schadenbedarf ist der Quotient aus der Summe der Schadenaufwendungen im entsprechenden Kalenderjahr und der Zahl der Jahreseinheiten. Für die Vollkasko gibt es die Typklassen 10 bis 34, für die Teilkasko die Typklassen 10 bis 33 und für die normale Haftpflicht die Klassen 10 bis 25! Für alle Versicherungen (Teil- & Vollkasko, sowie die Kfz-Haftpflicht) gilt, je höher die Typklasse, desto höher ist der Schadenbedarfsindex und desto höher der Versicherungsbeitrag.

Anmerkung:
Die Typklassen sind für die Versicherungsgesellschaften nicht bindend, Abweichungen kommen aber so gut wie nie vor!

Quelle: Wikipedia

 

>> Typklassenverzeichnis
>> Typschlüsselnummer
>> Regionalklasse
>> Regionalstatistik
>> Hohe und niedrige Regionalklassen


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Zur Datenschutzerklärung Ok